Was ich für die Schweiz bewegen möchte…

Umweltschutz
In der Schweiz sind wir besonders stark vom Klimawandel und dessen Auswirkungen betroffen; einerseits gibt es die heissen Sommer wie 2018, welche unsere Gletscher massiv schmelzen lassen, anderseits durften wir im Jahre 2013 aufgrund des Klimawandels einen nassen, kalten Frühling erleben. Beide Extreme sind atypisch für die Schweiz und schaden unserer Landwirtschaft und dem Tourismus. 
Wirtschaftlicher Profit zu Lasten der Umwelt darf sich zukünftig nicht mehr lohnen. Auch bin ich überzeugt, dass durch die zunehmende Klimakrise mehr Konflikte entfacht werden. Damit auch die nächsten Generationen von einer intakten und friedlichen Umwelt profitieren können, ist es an uns, jetzt den Klimaschutz zu stärken.

  • Ich setze mich deshalb für die Reduktion des CO2-Ausstosses ein und fordere, dass die Schweiz Mut zeigt, beim Sanktionieren von klimaschädlichem Handeln.
  • Ich unterstütze innovative und klimafreundliche Technologien und bin überzeugt, dass sie für den Wirtschaftsstandort ‚Schweiz’ eine grosse Chance sind.


Gleichstellung
Die Anpassungen der AHV, des Ehe- und Erbrechts sowie Steuerrechts an die gegenwärtigen gesellschaftlichen Lebensformen sind schon lange überfällig. Die Altersvorsorge sowie die Gesetzgebungen hinken den heutigen Gegebenheiten nach und passen nicht zu den aktuellen Lebensmodellen. In diesen Bereichen wird ständig ‚Pflästerlipolitik‘ betrieben, dabei wären grundlegende Reformen dringend notwendig.

  • Ich setze mich für die Individualbesteuerung ein, damit die ‚Heiratsstrafe’ und somit die überproportional hohe Steuerbelastung bei Zweiteinkommen entfällt. 
  • Ich setze mich für die ‚Ehe für alle’ ein, weil es absolut keinen Grund gibt, gleichgeschlechtliche Paare zu diskriminieren und die Ehe nicht allen zugänglich zu machen.
  • Ich mache mich für eine Total-Revision der AHV stark, und fordere, dass niemand aufgrund seines Zivilstandes benachteiligt oder bevorzugt wird.

Jede und jeder soll das für sich stimmige Lebensmodell wählen können, ohne Vor- und Nachteile abwägen zu müssen. 
Gleiche Rechte für alle!


Bildung
Ein gutes Bildungssystem stärkt unsere Wirtschaft, sowie den Innovationsstandort Schweiz und entlastet unsere Sozialversicherungen. 
In den letzten Jahren hat die traditionelle Lehre an Beliebtheit eingebüsst, sodass viele Firmen Mühe haben, Lernende zu finden. Gemeinsam müssen wir der Berufslehre wieder zu mehr Attraktivität verhelfen und so unser duales Bildungssystem stärken. Aus meinem Berufsalltag als Architektin kenne ich den wertvollen Austausch zwischen Planenden und Ausführenden sehr gut und möchte diesen auch zukünftig nicht missen. 

  • Ich unterstütze deshalb Weiterbildungen im erlernten Beruf und setze mich für deren finanziellen Anreize ein. 
  • Ich fordere, dass Oberstufen-Schülern besser aufgezeigt wird, welche Möglichkeiten ihnen mit dem durchlässigen Bildungssystem in der Zukunft noch offen stehen.
  • Ich unterstütze die Integration von jungen Migranten mittels Berufslehre.